Mythen über Natur, Haushalts-Hacks, Gesundheit gibt es viele.
In unserer Rubrik checken wir den Wahrheitsgehalt dahinter!

Mythos: Edelstahl rostet nicht

Falsch: Der Terminus Edelstahl umfasst korrosionsanfälligen Edelbaustahl und Werkzeugstahl, aber auch den »rostfreien« Stahl, für den der Oberbegriff im allgemeinen Sprachgebrauch oft synonym steht. Nicht rostender Stahl hat einen Chromanteil von mindestens 10,5 Prozent. Der sorgt für eine Barriere, die vor Korrosion schützt. Schwimmbecken, die Chemikalien (Chloriden) ausgesetzt sind, enthalten sogar bis zu 24 Prozent Chrom. Alltagsgegenstände wie Kochtöpfe (Salzwasser) und Schmuck (Schweiß) benötigen etwa 18 Prozent. Werden zu niedrige Legierungen eingesetzt, hält die Chrombarriere den aggressiven Stoffen nicht stand, und der Stahl kann rosten.

Warum schmilzt ein Stahlofen nicht?

Das könnte Sie auch interessieren

Wie ehrlich sind wir?
Wie tickt der Mensch?

Wie ehrlich sind wir?

P.M. stellt Experimente der Psychologie vor.

P.M. Fragen und Antworten
ANZEIGE

P.M. Fragen und Antworten

Schnelles Wissen aus allen Bereichen des Lebens.

Jetzt bestellen