Mythen über Ernährung, Gesundheit, Haushalts-Hacks gibt es viele.
In unserer Rubrik checken wir den Wahrheitsgehalt dahinter!

Mythos: Der Mensch hat vier Geschmacksrichtungen

FALSCH: Es sind fünf! Neben süß, salzig, sauer und bitter gibt es noch »umami«. Diese Geschmacksrichtung wurde zuerst von japanischen Forschern beschrieben, sie wird als »würzig« oder »fleischig« beschrieben. Eine eigenständige Geschmacksrichtung liegt dann vor, wenn es in unserem Mund Geschmacksrezeptoren gibt, die die Anwesenheit bestimmter Moleküle detektieren. Die »Süß«-Rezeptoren reagieren etwa auf Zucker. Die »Umami«-Rezeptoren reagieren unter anderem auf Glutamat. Manche Forscher glauben sogar an eine sechste Geschmacksrichtung: fettig. Doch die Existenz der zugehörigen Rezeptoren ist umstritten.

Gibt es bei Menschen noch Evolution?

Das könnte Sie auch interessieren

Wie ehrlich sind wir?
Wie tickt der Mensch?

Wie ehrlich sind wir?

P.M. stellt Experimente der Psychologie vor.

P.M. Fragen und Antworten
ANZEIGE

P.M. Fragen und Antworten

Schnelles Wissen aus allen Bereichen des Lebens.

Jetzt bestellen