Mythen über Natur, Psychologie, Gesundheit gibt es viele.
In unserer Rubrik checken wir den Wahrheitsgehalt dahinter!

Mythos: Introvertierte sind schüchtern

Falsch: Zwar sind schüchterne Menschen häufiger introvertiert als extrovertiert, doch die Begriffe sind keineswegs deckungsgleich. Schüchterne fühlen sich unwohl, wenn sie Fremden begegnen; viele Schüchterne leiden darunter. Introvertierte Menschen hingegen sind zwar zurückhaltend und suchen weniger den Austausch mit großen Gruppen, doch sie tun dies, weil ihnen der Austausch weniger gibt. Auf Außenstehende wirken sie daher nur, als seien sie schüchtern.

Ist der Mensch ein Herdentier?

Das könnte Sie auch interessieren

Wie ehrlich sind wir?
Wie tickt der Mensch?

Wie ehrlich sind wir?

P.M. stellt Experimente der Psychologie vor.

P.M. Fragen und Antworten
ANZEIGE

P.M. Fragen und Antworten

Schnelles Wissen aus allen Bereichen des Lebens.

Jetzt bestellen